Juni 2021 - ein astrologischer Ausblick

Juni 2021 – ein astrologischer Ausblick

Der Monat Juni 2021 im Überblick

Auch der Juni 2021 zeichnet sich durch wichtige Konstellationen aus, sowohl im Persönlichen als auch im Kollektiv. Es scheint jetzt, als dass das Universum uns zwingt, innezuhalten und uns auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist.

Neumond

Der Neumond mit der teilweisen Sonnenfinsternis, bringt Veränderungen und Umwälzungen mit sich, daher kann diese Verlangsamung der Energie willkommen sein und uns helfen, eine Bestandsaufnahme von Übergängen oder Veränderungen zu machen. Die Neumond-Sonnenfinsternis am 10. Juni kann mehr Klarheit und Verständnis für die Reise, auf der wir uns befinden, mit sich bringen.

Saturn-Uranus-Quadrat

Ein weiteres bemerkenswertes kosmisches Ereignis im Juni ist das zweite Saturn-Uranus-Quadrat. Dies ist ein astrologisches Schlüsselthema, mit dem wir das ganze Jahr 2021 hindurch arbeiten, aber seine Energie kommt in diesem Monat besonders stark zum Tragen.

Das Saturn-Uranus-Quadrat kann zu einem Konflikt der Ideen führen. Es kann sein, dass wir uns wie in entgegengesetzte Richtungen gezogen fühlen und in irgendeiner Weise Kompromisse eingehen müssen.

Dieses Quadrat kann auch Spannungen auf der Weltbühne auslösen, die ein Bedürfnis nach Sicherheit, das durch die Saturn-Energie auferlegt wird, aber auch ein Bedürfnis nach Freiheit, das durch die Uranus-Energien auferlegt wird, hervorheben. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich dies entwickelt, aber mit einem weiteren Saturn-Uranus-Quadrat im Dezember ist es wahrscheinlich, dass das, was wir jetzt sehen, nur ein Teil der Geschichte sein wird.

Sonnenwende

Wenn wir uns dem Ende des Monats nähern, haben wir auch die Sonnenwende, gefolgt von einem Super-Vollmond im Zeichen Steinbock ein paar Tage später. Dies wird eine magische Woche sein, die uns die Möglichkeit bietet, uns mit unserer Intuition zu verbinden, unsere Energie zu erden und mit den Rhythmen von Mutter Erde zu arbeiten.

Während der Juni einige seltene und besondere kosmische Konstellationen bietet, ist es definitiv ein Monat, der sich anstrengend anfühlen kann, aber wenn wir uns Zeit nehmen, uns langsam bewegen und dem Rhythmus und Fluss des Universums vertrauen, sollten wir uns an einem viel besseren Ort wiederfinden als zu Beginn.

 

Hier sind die wichtigsten astrologischen Ereignisse des Monats:

2. Juni – Venus tritt in den Krebs ein

Venus tritt in das sanfte, sensible und schützende Zeichen Krebs ein. Wir fühlen uns vielleicht sehr verletzlich oder sind uns unserer Emotionen bewusster. Scheue dich nicht, nein zu sagen und Grenzen zu setzen, wenn es nötig ist, besonders wenn du von Natur aus sensibel bist.

5. Juni – Mars Opposition zu Pluto

Diese Konstellation hat viel mit der Mars-Pluto-Energie zu tun, die wir im Jahr 2020 erlebt haben. Wir könnten weiter in die Geschichte der Ereignisse schauen, die im August, Oktober und Dezember des letzten Jahres stattgefunden haben. Wenn Ihnen etwas Bedeutendes aus dieser Zeit auffällt, möchten Sie vielleicht zurückblicken überlegen, was diese Mars-Pluto-Energie uns lehren und zeigen sollte. Denken Sie daran, es ist nicht so, dass sich dieselben Dinge dieses Mal wiederholen, es ist eher so, dass die Geschichte voranschreitet und Sie nun mehr Puzzleteile erhalten.

10. Juni – Neumond-Sonnenfinsternis (ringförmige Sonnenfinsternis) im Zwilling

Dies ist die Schwesterfinsternis zur Blutmondfinsternis, die wir am 26. Mai hatten. Diese Sonnenfinsternis steht für Neuanfänge und die Möglichkeit, das Beste aus dem zu machen, wo wir gelandet sind. Die Blutmondfinsternis hat einen Weg freigemacht, und diese Finsternis schenk uns alles, was wir für unser Wachstum in der Zukunft brauchen. Es gibt kein Zurück, nur Vorwärts, also vertraue darauf, dass du in deiner Entwicklung und deinen aktuellen Lebensumständen genau da bist, wo du sein sollst. Es gibt Lichtblicke, die kommen werden, sei geduldig und erlaube den Energien der Sonnenfinsternis, sich zu entfalten. Diese Finsternis ist ein Zeichen des Universums, welche uns sagen könnte: wann immer sich eine Tür schliesst, öffnet sich eine andere.

11. Juni – Mars tritt in den Löwen ein

Mars tritt in das Feuerzeichen Löwe ein. Achte auf die Energien, die du zu diesem Zeitpunkt wahrnimmst, denn im nächsten Monat, im Juli, wird der Mars eine herausragende Energie sein. Mars, der in den Löwen eintritt, sollte für einen angenehmen Energie Schub sorgen, besonders wenn wir uns von den ganzen Finsternis Energien noch etwas träge fühlen.

13. Juni – Sonne Quadrat Neptun

Ein möglicherweise nebliger Tag, an dem wir uns aufgrund mangelnder Informationen ein wenig eingeschränkt oder begrenzt fühlen. Merkur ist auch immer noch rückläufig, wenn du also verwirrt bist, welche Entscheidung oder Richtung du einschlagen solltest, lautet die Antwort – pausieren. Nutze dieses Innehalten, um auf deine Intuition zu hören und darauf zu warten, dass sich mehr Klarheit einstellt.

14. Juni – Saturn R Quadrat Uranus

Dies ist ein grosses astrologisches Ereignis des Jahres, das sich im Dezember noch einmal ereignen wird. Saturn ist derzeit rückläufig und möchte, dass wir die Verantwortung für alle unsere Handlungen übernehmen. Durch die Bildung eines Quadrats mit Uranus, wird sich diese Energie verstärken, und wir müssen vielleicht einige Blockaden oder Grenzen durchbrechen. Uranus möchte, dass wir Befreiung und wahren Authentizität zu eigen machen. Dies ist ein Aufruf zu mehr Freiheit. Auf globaler Ebene kann diese Energie bereits bestehende Spannungen aufrühren, wir könnten einen Zusammenstoss zwischen Autorität und Freiheit sehen.

20. Juni – Jupiter wird rückläufig

Ein weiterer Planet wird retrograd, so dass wir insgesamt 4 rückläufige Planeten haben (Merkur, Jupiter, Saturn und Pluto). Die Energie des Kosmos verlangsamt sich und wir werden aufgefordert, unsere Schritte zurückzuverfolgen, bevor wir uns vorwärts bewegen. Die Alten glaubten, dass die Rückläufigkeit eine Zeit ist, um in die Unterwelt abzutauchen und Dinge zu akzeptieren, die wir beim ersten Mal vielleicht übersehen haben. Jupiter retrograd erlaubt uns, auf die vergangenen Monate zurückzublicken, um zu sehen, welche Gelegenheiten wir verpasst haben und wo es mehr Raum für Expansion gibt.

20./21. Juni – Sonne tritt in Krebs ein – Sonnenwende

Die Sonne bleibt stehen, wenn wir in der nördlichen Hemisphäre den längsten Tag des Jahres und in der südlichen Hemisphäre den kürzesten Tag des Jahres erleben. Dies ist der offizielle Beginn des Sommers bzw. des Winters, sowie der offizielle Beginn der Krebssaison. An der Sonnenwende soll der Schleier zwischen den Dimensionen dünner werden, was uns einen leichteren Zugang zu subtileren Energien ermöglicht. Es ist eine fantastische Zeit, um hinaus in die Natur zu gehen und uns mit der Mutter Erde zu verbinden und zu erden. Der Durchgang der Sonne durch das wässrige Zeichen Krebs bringt auch erhöhte Sensibilität und eine Erinnerung daran, Selbstliebe zu praktizieren.

22. Juni – Merkur wird direktläufig

Merkur wird direktläufig, nachdem er seit dem 29. Mai rückläufig war. Der rückläufige Merkur ist an seinem Start- und Enddatum stärker, übe dich also weiterhin in Geduld. Im Laufe der nächsten Wochen wird mehr Klarheit einkehren. Wenn du mit Pannen, Missverständnissen oder technischen Problemen zu kämpfen hast, sollten Antworten und Lösungen leichter zu finden sein.

24. Juni – Supervollmond in Steinbock

Der Super-Vollmond im Steinbock ist eine Mischung von verschiedenen Energien. Obwohl sie nicht so intensiv ist wie die Finsternisse, kann sich unsere Energie etwas zerstreut anfühlen und wir werden vielleicht feststellen, dass wir immer noch damit zu kämpfen haben, all das zu verdauen, was in den letzten Wochen geschehen ist. Nutze diese Steinbock-Energie, um dich zu erden und für dich selbst zu sorgen.

25. Juni – Neptun rückläufig

Neptun tritt jetzt in seine jährliche Rückläufigkeit ein, womit wir wieder vier rückläufige Planeten haben. Neptun hat mit Illusion zu tun, erforscht aber auch höhere Bereiche des Verständnisses. Wenn er rückläufig wird, haben wir vielleicht das Gefühl, dass wir vergangene Illusionen durchbrechen oder dass unsere Intuition aktiver wird. Dies ist eine subtile Energie, aber mit Jupiter, Saturn und Pluto, die ebenfalls rückläufig sind, werden wir sicherlich spüren, dass sich die Dinge verlangsamen.

26. Juni – Venus tritt in den Löwen ein

Venus verlässt den wässrigen Krebs und tritt in das Feuerzeichen Löwe ein. Dies ist eine kraftvolle Energie, die uns daran erinnert, alles, was wir sind, liebevoll anzunehmen. Fühle dich schön in der Haut, die du trägst.

Andere Beiträge zu diesem Thema:

ASTROLOGIE STUDIUM

Bist du daran interessiert, die Astrologie von der Pike auf zu lernen? Die Astrologie Ausbildung von ASTRORBIS ist in 3 Modulen, vom Einsteiger bis zum Experten, aufgebaut. Der Vorteil: 100% zeit- und ortsunabhängiges Lernen mit Videos, PDF’s, Merkblättern, Foren sowie persönlicher Betreuungmehr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen das beste Online-Erlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Anwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Richtlinien.