Astrorbis Blog, Mondknoten Steinbock, Mondknoten Wassermann, Mondknoten Fische

Mondknoten Steinbock, Wassermann, Fische

Mondknoten in den Tierkreiszeichen und Häusern Teil 4/4

Mehr zu der allgemeinen Bedeutung der Mondknoten sowie der astronomischen Hintergründe, findest Du im Artikel Mondknoten als Wegweiser.

Nördlicher Mondknoten Steinbock oder 10. Haus (südlicher Mondknoten Krebs oder 4. Haus)

Haben wir den südlichen Mondknoten im Krebs besteht ein starkes Bedürfnis, unsere Mitmenschen zu umsorgen. Wird diese Fürsorge übertrieben, kann sie uns daran hindern, das eigene Schicksal in die Hände zu nehmen. Man neigt dazu an der Vergangenheit festzuhalten und anderer Leute Probleme zu den eigenen zu machen.

Mit dem aufsteigenden Mondknoten in Steinbock oder im 10. Haus ist es Deine Aufgabe, die eigenen Ziele zu entdecken und dementsprechend zu verfolgen. Lasse zu, dass die Menschen um Dich herum ihre Probleme selber lösen. Entwickle und kultiviere Deine eigenen Ambitionen. Du eignest Dich ausgezeichnet dazu, Führungspositionen zu übernehmen und gleichzeitig Dein angeborenes Talent für Empathie als natürliche Autorität einzusetzen. Als Geschenk werden Dir die Mitmenschen Anerkennung schenken. Gewöhne Dich daran, Dich an zukünftigen Zielen und Visionen auszurichten, dies wird Dir dabei helfen, die Vergangenheit loszulassen.

Nördlicher Mondknoten Wassermann oder 11. Haus (südlicher Mondknoten Löwe oder 5. Haus)

Menschen mit dieser Mondknotenposition hungern nach Anerkennung und Bewunderung. Die Seele sehnt sich sozusagen danach eine königliche Respektperson zu sein, deshalb können sie auch zu Dominanz neigen. Erhalten diese Menschen nicht die nötige Anerkennung, können sie sich sogar minderwertig und lustlos fühlen.

Wassermann oder 11. Haus als nördliche Mondknotenstellung weist Dich jedoch darauf hin, dass Du den Respekt und den Beifall nur gewinnen kannst, indem Du Deinen Sinn für Gleichheit aller Kreaturen sowie Inspiration anstatt dominantes Verhalten wiederentdeckst. Gemeinsame Ziele zu erreichen, indem Du andere motivierst, kann zu Deiner grossen Stärke werden. Du kannst Triebfeder für andere werden und dadurch endlich die Dir zustehende Anerkennung finden. Es lohnt sich für Dich, wenn Du Dich in Gruppen und humanitären Bereichen einsetzt.

 

Nördlicher Mondknoten Fische oder 12. Haus (südlicher Mondknoten Jungfrau oder 6. Haus)

Mit dem südlichen Mondknoten in der Jungfrau oder im 6. Haus haben wir einen sehr guten Sinn für Nützlichkeit, Ordnung und Organisation. Allerdings neigt man bei dieser Mondknotenposition zu Panikattacken, wenn die Dinge nicht planungsgemäss laufen. Der Wunsch nach Perfektion kann Dich dazu treiben, Dich selbst und auch Dein Umfeld das Leben, mit pingeligen Erwartungen und Regeln, schwer zu machen.

Liegt Dein nördlicher Mondknoten in den Fischen oder im 12. Haus, ist Deine Lebensaufgabe loszulassen. Dabei kannst Du immer mehr lernen, nachzuspüren, wie jeder und alles Eins ist. Deshalb tun Dir jegliche Entspannungstechniken auch besonders gut. Sich mit dem höheren Selbst zu verbinden, zum Beispiel auch in künstlerischen Tätigkeiten, bringt Dich in die Richtung der neptunischen Gefilde. Vertraue auf die Tatsache, dass alles in einer höheren Ordnung steht und Du den Dingen freien Lauf lassen kannst. Du wirst dann tiefen Frieden finden und andern energetisch beistehen können.

*****

Videoserie zum KARMA IN DEN ELEMENTEN, hier kannst Du mehr erfahren.

*****

 

Mehr zu den anderen Mondknotenpositionen:

Mondknoten in Widder, Stier und Zwillinge

Mondknoten in Krebs, Löwe und Jungfrau

Mondknoten in Waage, Skorpion und Schütze

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen das beste Online-Erlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Anwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Richtlinien.