Astrorbis -Astrologie und die neue Generation

Astrologie und die neue Generation

Eine neue Sichtweise auf eine alte Disziplin

Es hat mich besonders gefreut, als ich auf einen Artikel in der englischen Presse gestossen bin, in welchem von einem stark gestiegenen Interesse an der Astrologie bei der Millenium-Generation (nach 1980 Geborene, welche in einer digitalen Welt aufgewachsen sind) die Rede ist.

Eines der Argumente dieser Generation scheint die Ähnlichkeit der Astrologie mit der quantischen Physik zu sein. Was bei mir dann auch eine besondere Neugierde hervorgerufen hat. Die Nachforschungen haben mich auf interessante Gefilde gebracht:

“Ich glaube, ich kann mit Sicherheit sagen, dass bisher noch niemand die Quantenmechanik verstanden hat.” – Richard p. Feynman, US-amerikanischer Physiker.

Bisher hat noch nie jemand wirklich behauptet, die Quantenmechanik zu verstehen, jedoch gelang es Physikern, das Verhalten der Partikel auf der atomaren und subatomaren Ebene zu erklären. Einstein hatte nie die Theorie der Quantenmechanik akzeptiert, sein berühmter Ausspruch dazu war: “Gott würfelt nicht”! Er tauschte sich scheinbar rege mit Niels Bohr über diese Theorie aus, dabei kamen sie zu folgender Aussage: Nichts desto trotz, vermag die Quantenmechanik auf eine unerklärliche Weise, das Verhalten von atomaren und subatomaren Teilchen zu erklären.

Ein Vergleich von Astrologie und quantischer Physik

Die Frage, die sich hier stellt: Könnten wir nicht dasselbe über die Astrologie sagen? Als erstes sollte realisiert werden, dass seriöse Astrologie nicht mit Gewissheiten, sondern mit Wahrscheinlichkeiten (wie die Quantenphysik) arbeitet. Zweitens, die Astrologie beruht auf Daten, welche vor Jahrtausenden beobachtet wurden. Diese Datensammlung wurde leider nicht ausführlich weitergeführt und aktualisiert und somit wurde diese Disziplin in der neuen Zeit nicht als Wissenschaft angenommen.

Die wissenschaftliche Basis der Astrologie könnte dabei unter die „Biofield“ Kategorie gelangen, da hierbei kosmische Energien auf das menschliche Biofeld einwirken. Es gibt Forschungsprojekte vor allem in den USA, welche sich mit diesen Mikro-Energien auseinandersetzten. Diese sind bisher noch unerklärlich, wie z.B. auch die Heilung durch Handauflegen.  Solange diese Forschungen jedoch nicht in die Hauptströmungen der Wissenschaft Einzug halten, wird wohl die volle Wirkung der kosmischen Energien auf den Menschen nicht verstanden werden.

Zu diesem Thema sehr passend ist folgendes Zitat:

«Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass ihre Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.»

Max Planck (1858-1947), deutscher Physiker, Wissenschaftliche Selbstbiographie, Leipzig, 1948

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen das beste Online-Erlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Anwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Richtlinien.